Der neue Entsorgungshof in Grenchen öffnet

Ab Freitag ist die Multisammelstelle auf dem Werkhof Grenchen geschlossen. Wer etwas zu entsorgen hat, kann das jetzt in unmittelbarer Nachbarschaft bei der Schlunegger Recycling AG tun.

Heute Abend wird der neue Entsorgungshof von Grenchen und Umgebung im Beisein von rund 200 Gästen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft offiziell eingeweiht. Und ab morgen, pünktlich von 7.15–11.45 Uhr und von 13–17 Uhr, steht er der Bevölkerung von Grenchen und Umgebung zur Verfügung. Auf dem rund 4000 Quadratmeter grossen Gelände stehen zwei grosse, halboffene Hallen, ein kleiner Bürocontainer und eine Reihe beschrifteter Mulden und Container. Rund drei Mitarbeitende werden für den Anfang hier arbeiten und die Kunden bei der Entsorgung unterstützen.

«Wir wollen unseren Kunden das Entsorgen leichter machen und wollen ihnen in unserem neuen, modernen Entsorgungshof den bestmöglichen Service bieten», sagt Karin Schlunegger-Kocher, Co-Geschäftsführerin der Schlunegger Recycling AG.

Was ändert – was bleibt gleich?
«Alle Güter, die bisher gratis beim Werkhof abgegeben werden konnten, kann man auch künftig bei uns gratis entsorgen», erklärt Karin Schlunegger-Kocher. So zum Beispiel Flaschenglas, Altpapier und Karton, Elektroschrott und Haushaltgeräte, auf denen ja schon eine vorgezogene Recyclinggebühr erhoben wurde, Batterien, Alteisen und Metalle, Textilien, Schuhe, PET-Flaschen und PE-Kunststoffflaschen, Sparlampen und Nespressokapseln. Diese Güter können in der östlichen Halle in den entsprechenden Behältern oder Mulden entsorgt werden. Nur Kebagsäcke werden nicht mehr gratis angenommen.

Restlicher Haushaltsabfall wie Sperrgut, Holz und Bauschutt sowie Sonderabfälle können in der anderen Halle abgeladen werden. Für Sperrgut und Haushaltsmüll ist bis 40 kg eine Gebühr von 10 Franken zu bezahlen. Jedes weitere Kilogramm kostet 25 Rp. Zum Vergleich: Der Minimaltarif bei der Kebag Zuchwil beträgt 40 Franken, in der Müve Biel 30 Franken. Sonderabfälle werden gesondert verrechnet.

«Die aktuellen Abfuhren in der Stadt durch die Kehrichtabfuhr bleiben unverändert», erklärt Simon Schlunegger, der stellvertretende Geschäftsführer und designierte Nachfolger im Familienunternehmen in dritter Generation, mit Hauptsitz in Büren, das in Grenchen die neue Firma gegründet hat. Die Firma bietet nebst dem Muldenservice auch einen Abholservice an: «Wenn jemand eine Polstergruppe oder ein Tiefkühlgerät entsorgen möchte, aber keine Transportmöglichkeit oder keine Helfer hat, übernehmen wir das gegen Gebühr.»

Modern und effizient
Kundenfreundlich heisst auch möglichst rationell: Wer kostenfreies Material entsorgen will, fährt zur Halle Ost und lädt dort die Materialien in die entsprechenden Container. Wer kostenpflichtiges Material zu entsorgen hat, fährt auf die Waage, erhält ein Ticket, lädt seine Ware in der Westhalle ab, fährt wieder auf die Waage und bezahlt anschliessend bequem elektronisch oder bar. Das Trennen der angelieferten Ware übernehmen die Mitarbeiter der Schlunegger Recycling AG Grenchen. «Der Kunde ist für uns Teil des Rezyklier-Zyklus und wir wollen mit dem neuen Entsorgungshof einen Mehrwert für die Bevölkerung von Grenchen und Umgebung bieten.»

(Oliver Menge, Grenchner Tagblatt vom 05.07.2018)

Schlunegger Transporte AG

Riesenmattstrasse 5
CH-3294 Büren an der Aare (BE)
Telefon 032 351 11 69
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten
Montag-Freitag
07.30 Uhr bis 11.45 Uhr
13.15 Uhr bis 17.00 Uhr
Samstag
08.30 Uhr bis 11.30 Uhr

Schlunegger Recycling AG

Leuzigenstrasse 8
CH-2540 Grenchen (SO)
Telefon 032 351 11 69
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten
Montag-Freitag
07.30 Uhr bis 11.45 Uhr
13.15 Uhr bis 17.00 Uhr
Samstag
08.00 Uhr bis 11.45 Uhr

Social Media

Besuchen Sie uns auch auf den sozialen Plattformen bei Google Plus, Facebook, usw. Wir freuen uns auf Sie.